Mira & AlexDie Elegance der schwarzen SchleifeHochzeit Kommandeursburg

Eine internationale Hochzeit

europäisch/korianische Hochzeitsfeier

Eine Hochzeit bei der es einerseits nicht bunter sein konnte und zur gleichen Zeit, die Farbakzente in Schwarz, doch so stark sind und wir damit von einer einzigartigen Kombination sprechen können.

Die Hochzeitslocation, die Kommandeursburg in Krepern ( NRW), ist ein bunter Mix der verschiedenen Stile, man kann dort wirklich die unerwartensten Farben und Strukturen finden und Ornamente aus aller Welt entdecken. Es ist echt spannend, wir waren schon so oft dort mit unseren Brautpaaren und jedes mal entdecken wir es neu für uns, nicht zuletzt dank der unterschiedlichen Interpretationen unserer Brautpaare und der Wahl ihrer Hochzeitsdekoration.

Diese Hochzeitseinladungen wurden von unseren Braut Mira selbst gestaltet, wenn ihr euch inspiriert fühlt, können wir euch gerne die Kontakte geben und schon habt ihr auch eine so stielsichere Begleiterin in den Fragen der Hochzeitspapeterie an eurer Seite.

Genauso wie die Location, waren auch die Hochzeitsgäste von Mira und Alex, mit all ihren kulturellen Besonderheiten, aus alles Welt dabei. Als wir die farbenfrohen, traditionellen Trachten zum ersten mal gesehen haben, war es eine Faszination fürs Auge. So unerwartet manche Farbzusammenstellungen und Muster, diese sind unglaublich fesselnd. Dann begeben wir uns in das Zimmer der Braut und in einem afrikanisch angehauchten Interior, sehen wir unsere elegante Braut und ihr Brautkleid, ganz ohne Schnickschnack, mit einer aussagekräftigen, schwarzen Schleife. Das ist ein perfektes Beispiel, wie ein kleines Detail, eine so starke Präsenz haben kann. Schwarz und gold wurden dezent mit in die komplette visuelle Sprache der Hochzeit miteingebracht und es hielt perfekt die Waage zu dem sonst so bunten Innenleben der Hochzeitsfeier.

„Es war uns sehr wichtig, den großen Tag GEMEINSAM mit unserer Familie und Freunden zu genießen. Unsere Gäste sollten sich wohl fühlen und sich um nichts kümmern müssen, insbesondere, weil sie aus zahlreichen Ländern anreisen – dazu noch mit frischem Jetlag. So kam es, dass wir uns für EINE Location für Trauung und Feier entschieden haben, um es für alle so entspannt wie möglich zu halten.

Und so war es auch: Einmal angekommen, konnten unsere Gäste es sich auf der wunderschönen Kommandeursburg gemütlich machen und sich durch den Tag treiben lassen.

Im Nachhinein war es eine unserer besten Entscheidungen, da uns viele Autofahrten und extra Planerei erspart blieben… eine Erleichterung für alle Beteiligten. Unser Tag war so wunderschön und hat unsere Erwartungen meilenweit übertroffen – und nicht zuletzt, weil unsere Gäste sich unglaublich wohl fühlten und die Stimmung ausgelassen und fantastisch war. “ Mira und Alex

Übrigens die ganze Hochzeitsdekoration, Planung und Umsetzung wurde von dem Brautpaar und ihren engsten Verwandten selbstgemacht und da, die Braut selbst Designerin ist, hätte es einfach nicht besser werden können. Schon beim ersten Treffen, sprachen wir über Moods, Ideen und Konzept, Mira wusste genau was sie sucht und zum Glück haben wir uns gefunden.

Was war der schönste Moment der Hochzeit, woran ihr euch gerne erinnert?

Mira:

„Die Trauung! Wir hatten eine traumhafte Trauzeremonie unter freiem sonnigen Himmel. Es war ein ganz aufregender und besonderer Moment, mit meinem Vater vor dem Tor zu stehen und zu warten, bis es endlich losging. Beim Einzug war natürlich das Schönste, dass Alex dort stand und wartete – unvergesslich.

Bei unserem Traugottesdienst saßen wir unseren Gäste gegenüber, sodass ich mit allen Blickkontakt hatte. Das hat den Moment umso wertvoller gemacht.“

Alex:

„Auch für mich war der Einzug natürlich ein unvergesslicher und romantischer Moment. Trotz – oder gerade weil ich meine wunderschöne und bezaubernde Frau Mira beim First Look schon sehen und bewundern durfte, konnte ich diesen Augenblick voll auskosten. Ich hatte somit noch genug emotionale Ressourcen, den Moment in allen Facetten zu genießen: den Einzug der Braut, die Musik, unsere Gäste…

Demnach ist der First Look sehr zu empfehlen!“

Ganz besonders schön, fanden wir auch den Outdoorbereich mit den zahlreichen Spielen, die das Brautpaar für ihre Hochzeitsgäste vorbereitet hat.

Motivationsschub für zukünftige Paare?

„Manchmal verzettelt man sich in der Vorbereitungsphase in Details, Zeitdruck und der Erwartungshaltung anderer Leute…

Es hilft daher auf jeden Fall, die Planung von Anfang an so übersichtlich und unkompliziert wie möglich zu halten: nicht zu viele Wege (von A nach B), nicht zu viele Abhängigkeiten, eine nicht zu volle und durchgetaktete Agenda. Erfahrungsgemäß dauert jeder Programmpunkt ja doch viel länger als geplant – und wenn am Ende die Zeit fehlt, entsteht nur Druck.

Es macht Sinn, in der Planung öfter mal 3 Schritte zurückzugehen und zu schauen, warum man das Ganze macht:

Es ist EUER Fest um eure Liebe zu feiern. Dieser Gedanke sollte immer ganz oben stehen.“ Mira und Alex

Hochzeitslocation : Kommandeursburg Kerpen

Hochzeitsfotografie: Anuanet Studio

Login